Brot mit Käse aus Nieheim
us der Backstube Rieks in Nieheim

40 Min. Backzeit | 230/190 °C (vorh. Ober-/Unterhitze)

Zutaten
500 g Sauerteig (Am besten beim Bäcker nachfragen, jeder gute Bäcker hat immer Sauerteig da!)
600 g Weizenmehl (Type 1050)
120 g Roggenmehl (Type 997)
100 g Quark
25 g frische Hefe
20 g Salz
Ca. 400 ml warmes Wasser
200 g geriebener Nieheimer Käse

Zubereitung
1. Aus nebenstehenden Zutaten einen mittelfesten Teig herstellen. Den Käse zum Schluss unterarbeiten anschließend den Teig in 2 Teile aufteilen ca. 1000 g pro Laib. Brotlaibe rundwirken
und in bemehlte Brotkörbe oder runde Schüsseln mit dem Schluss nach unten legen! Teiglinge ca. 30 Minuten ruhen lassen (am besten mit einem Trockentuch abdecken).

2. Bei ¾ Gare mit dem Schluss nach oben auf ein Backblech mit Backpapier legen und etwas verhauten lassen. (ca. 10 Minuten stehen lassen)

3. Dann bei voller Gare 1-2 mal über Kreuz einschneiden und bei 230 °C (Ober/Unterhitze) in den Ofen schieben. Nach 8-10 Minuten den Ofen auf 190 °C zurückstellen und etwa 40 Minuten ausbacken lassen. Die Kerntemperatur sollte 96 °C betragen.

Ansetzen & Füttern
Sauerteig ist ein Teig zur Herstellung von Backwaren, der meist dauerhaft durch Milchsäurebakterien und Hefen in Gärung gehalten wird. Die Bakterien sorgen dafür, dass Roggenmehl überhaupt verdaulich wird. Auch im Weizen- oder Dinkelmehl halten sie schädliche Bakterien in Schach und sorgen dafür, dass unser Brot nicht nur leckerer schmeckt, sondern sich auch noch länger hält, als wenn es nur mit Hefe gebacken wird. Der Teig kann auch selbst angesetzt werden. Einfacher ist es, ihn beim regionalen Bäcker zu holen und dann weiter zu führen.